Winterausgabe der Alblust im Handel!

Die Winterausgabe von Alblust, die am 6. Dezember erscheint, steht unter dem Motto „Es war einmal“ – mit Märchen und Geschichten aus vergangenen Zeiten und Reportagen über Menschen, die Traditionen mit neuem Leben füllen.

Näheres zur aktuellen Ausgabe von Alblust finden Sie hier.

Früher war natürlich nicht alles besser, aber es gibt doch manches, das man vermisst, wenn es verloren gegangen ist. Auch auf der Alb bemühen sich Menschen darum, Traditionelles zu bewahren und mit neuem Leben zu füllen. Einige davon stellt die Alblust-Ausgabe mit dem Schwerpunkt „Es war einmal“ vor. Die Märchenerzählerin Siegrid Maute aus Balingen gehört dazu, die auf Wanderungen ihre Zuhörer verzaubert. Welche Geschichten sich in der Region zugetragen haben sollen, wo sie wurzeln und wie sie sich weiterentwickelt haben, darum dreht sich die neue Serie „Märchen und Sagen der Alb“, die mit der „schönen Lau“ und dem Blautopf beginnt.

Es war einmal selbstverständlich, dass in Gasthäusern gesungen wurde und man in Lichtstuben zum Nähen, Stricken und Spinnen beisammensaß. Diese Ideen bestehen auch im 21. Jahrhundert fort: Immer mehr Lokale, wie der „Apfelbaum“ in Albstadt, laden zum Wirtshaus-singen ein und in der Hofnäherei treffen sich Handarbeiterinnen in familiärer Atmosphäre. Mehr über eine jahrtausendealte Jagdweise, die heute kaum noch praktiziert wird, kann man bei einem Schnupperkurs im Kloster Lorch erfahren: Der Falkner erklärt dort vieles über das Zusammenspiel zwischen Mensch und Wildtieren – und dass man Greifvögel am besten wie ein volles Glas Champagner trägt.

Profil der Alblust

Das Magazin Alblust ist eine Liebeserklärung an die Schwäbische Alb, an ihre Menschen, an ihre Landschaft, an ihre Kunst und Kultur. Kaum ein Landstrich hat so viel Charme, so viele urwitzige Charaktere, so viel einfache Küchenkunst und eine so großartige Landschaft wie die Alb. Wichtiger Bestandteil des Inhalts ist die Rubrik »Älbler«, in der sich Beiträge über Macher und Originale, über Unternehmer und Künstler finden. Alblust will für eine Landpartie am Wochenende, auch für einen längeren Urlaub begeistern. Und es soll nicht nur ein Magazin über die Alb, sondern auch eine Identifikationsplattform für die Albbewohner selbst sein, indem es deren Lebensgefühl ausdrückt. Letztendlich vereint Alblust den Charme eines Landleben-Magazins mit den Reizen der touristisch attraktiven Schwäbischen Alb und bietet zudem viel Service und nutzwertige (Veranstaltungs-) Tipps für die Freizeitgestaltung.

Erhältlich ist das Magazin Alblust im Bahnhofsbuchhandel (bundesweit mit 49 Bahnhofsbuchhändlern und 366 Standorten in Bahnhöfen und Flughäfen) und im Pressegrosso in Baden-Württemberg (Kioske, Buchhandlungen, Einkaufsmärkte, Tankstellen, Raststätten; insgesamt ca. 2.500 Verkaufsstellen). Zudem ist das Magazin Alblust auch im Abonnement erhältlich. Weitere Informationen zum Abo finden Sie hier.