Foto: Warnack

Tipps & Termine

Die wichtigsten Veranstaltungen im Überblick

Weihnachtsmärkte

Bis 17. Dezember 2017

Weihnachten beim Lagerhaus in Dapfen

Im nostalgisch dekorierten Zirkuszelt präsentieren über 30 Kunst- und Genusshandwerker hochwertige Produkte: Bestrickendes und Gewalktes aus Alb-Merinowolle, Schmuck, Holz, Keramik, Felle und Leder. Kinder können mit Lebkuchen ein Hexenhäuschen gestalten. Außerdem gibt’s Süßes und Salziges, Orientalisches und Weihnachtliches zum Essen und Trinken.

www.lagerhaus-lauter.de, Tel. 0 73 85/96 58 25

Bis 21. Dezember 2017

Reutlinger Weihnachtsmarkt

Ein Rundgang über diesen Markt weckt die Vorfreude aufs Fest. Weihnachtslieder erklingen, Lichterketten beleuchten die Buden und der Duft nach Bratäpfeln lässt Erinnerungen an die Kinderzeit wach werden. Manch süße Leckerei und selbst gemachte Köstlichkeit verführt zum Naschen. Die Suche nach Weihnachtsgeschenken wird sicher erfolgreich verlaufen.

www.weihnachtsmarkt-reutlingen.de, Tel. 0 71 21/9 58 77 06

Bis 22. Dezember 2017

Weihnachtsmarkt in Ulm und Neu-Ulm

Im Herzen der Stadt, direkt am Ulmer Münsterplatz, öffnen Marktbeschicker am
27. November ihre Buden. Weihnachtlicher Duft zieht durch die Straßen, in einer Märchenjurte lassen Erzähler Geschichten
lebendig werden und Profis fertigen direkt vor den Augen der Besucher handgeblasene Glasobjekte. Ein zweiter Weihnachtsmarkt in Neu-Ulm auf dem Rathausplatz lenkt den Blick auf Handwerkskunst aus früherer Zeit. Wippdrechsler, Schmiede, Bronzegießer und eine Töpferin lassen sich über die Schulter schauen. Dieser Markt in Neu-Ulm endet bereits am 21. Dezember.

www.tourismus.ulm.de, Tel. 07 31/2 32 60

Bis 22. Dezember 2017

Mittelaltermarkt und Weihnachtsmarkt
in Esslingen

Der rustikale Charme des Mittelalters prägt die Atmosphäre dieses Marktes. Gaukler, Spielleute, Feuerkünstler und Handwerker versetzen die Gäste in diese sagenumwobene Zeit. Allerlei ausgefallene Geschenk- ideen gibt’s zu entdecken. Der Weihnachtsmarkt nebenan lässt ebenfalls keine Wünsche offen.

www.esslingen-marketing.de,
Tel. 07 11/39 69 39-69

Bis 23. Dezember 2017

Weihnachtsland in Aalen

Im Zentrum dieses Marktes dreht sich eine prachtvolle Weihnachtspyramide. Hütten schmiegen sich um sie herum und Lebkuchen verströmen ihren unverwechselbaren Duft. „Es weihnachtet mehr“ lautet das Motto in Aalen. Für Wunschzettel ans Christkind steht ein Weihnachtsbriefkasten bereit. Ein täglich wechselndes Programm mit Chorgesang, Auftritten von Künstlern und After-Work-Partys ist außerdem geboten.

www.aalen.de, Tel. 0 73 61/52 23 58

Bis 23. Dezember 2017

Schwenninger Adventsfenster

Jeden Abend öffnet sich ein liebevoll gestaltetes Fenster, jemand liest eine Weihnachtsgeschichte oder ein Gedicht, es wird gesungen und musiziert: Diese besondere Form eines Adventskalenders erfreut Einheimische wie Auswärtige, Erwachsene wie Kinder. Die Fenster sind beleuchtet und bleiben bis Anfang Januar weihnachtlich geschmückt.

www.schwenningen.de

Bis 5. Januar 2018

Magic Winter Dreams in Metzingen

Die Outletcity verspricht ihren Kunden anlässlich der „Magic Winter Dreams“ attraktive Angebote und Überraschungen. Die Shopping-Meilen sind passend zur Jahreszeit dekoriert, und wer nach dem Einkaufen eine Pause braucht, der kann es sich auf dem Weihnachtsmarkt beim Lindenplatz gemütlich machen, wo es Glühwein, gebrannte Mandeln, weitere Köstlichkeiten und winterliche Dekoartikel gibt.

www.outletcity.com

Bis 7. Januar 2018

Ausstellung „Weihnachtsbäume –
Weihnachtsträume“ im Schloss Meßkirch

In früheren Zeiten schmückten die Menschen ihre Weihnachtsbäume mit Essbarem. Die Bräuche änderten sich und mit der Zeit erstrahlten die Bäume in immer ausgefallenerer Pracht. Die Sammlerin Sylvia Schmon möchte mit ihrer Ausstellung Erinnerungen wecken und zum Innehalten in diesen hektischen Zeiten anregen.

www.schloss-messkirch.de,
Tel. 0 75 75/2 06 46

7. bis 10. Dezember 2017

Steiff Adventsmarkt in Giengen an der Brenz

Ein lebensgroßer Plüschbär lässt Kinder-
augen strahlen. Mehr als 30 Holzbuden, das Fachwerkhaus, das Steiff-Museum und der große Christbaum sind in stimmungsvolles Licht getaucht. Ein Karussell, eine Krippe mit lebenden Tieren, Knopf & Frieda, die Helden des Steiff-Museums, und viele Überraschungen bereiten den kleinen wie großen Gästen Freude.

www.steiff.com, Tel. 0 73 22/13 15 00

7. bis 10. Dezember 2017

Weihnachtswelt im Besucherbergwerk
Tiefer Stollen in Aalen

Am zweiten Adventswochenende verwandelt sich das Besucherbergwerk in eine Weihnachtswelt. Sowohl über als auch
unter Tage sind Attraktionen geboten. Im festlich dekorierten Stollen versammeln sich die Aussteller, die ein nicht alltägliches Sortiment an schönen Dingen mitbringen.

www.tiefer-stollen.de, Tel. 0 73 61/97 02 69

8. und 9. Dezember 2017

Weihnachtsmarkt in Bad Urach

Durch eine kleine Budenstadt können Besucher in Bad Urach auf dem Marktplatz schlendern. Zur Stärkung gibt’s Glühwein, Lebkuchen und Gutsle.

www.badurach-tourismus.de,
Tel. 0 71 25/9 43 20

8. bis 10. Dezember 2017

Königlicher Weihnachtsmarkt auf der
Burg Hohenzollern

Die imposante Lage der Burg verleiht dem Weihnachtsmarkt ein einzigartiges Ambiente. Anbieter präsentieren außergewöhnliche Schmuck-Kreationen, exklusive Geschenkideen oder fantasievolles Spielzeug. Das Rahmenprogramm verspricht zusätzlichen Genuss.

www.burg-hohenzollern.com

8. bis 10. Dezember 2017

Bopfinger Nikolausmarkt

Glühwein ist nicht gleich Glühwein: Beim Bopfinger Nikolausmarkt schenken Hüttenwirte weihnachtliche Getränke aus, die auf Basis kreativer und einzigartiger Rezepturen gemixt sind. Zudem ist der Markt bekannt für die stimmungsvolle Livemusik.

www.events-am-ipf.de, Tel. 0 73 62/80 10

8. bis 10. Dezember 2017

Nikolausmarkt in Rottenburg

Es duftet nach Mandeln, Glühwein und Punsch, ganz Rottenburg leuchtet: Vorweihnachtsstimmung kommt auf, wenn der Nikolausmarkt seine Tore öffnet. Vereine und Gastronomen umsorgen die Gäste, verwöhnen sie mit Köstlichkeiten.

www.wtg-rottenburg.de,
Tel. 0 74 72/91 62 36

8. bis 17. Dezember 2017

Weihnachtsmarkt Ehingen

Zehn Tage lang können Gäste auf dem Marktplatz die Adventsstimmung genießen.

www.ehingen.de, Tel. 0 73 91/50 33 02

9. Dezember 2017

Mössinger Weihnachtsmarkt

Eine Besonderheit charakterisiert diesen Markt rund ums alte Rathaus: Nicht-gewerbliche Aussteller bestücken die Stände, das macht den Mössinger Weihnachtsmarkt so beliebt.

www.moessingen.de, Tel. 0 74 73/37 01 55

9. Dezember 2017

Lucia-Lichterfest in Geislingen-Erlaheim

Ein kleiner, heimeliger Weihnachtsmarkt mit Herz erwartet Besucher an der Kulturscheune. Höhepunkt ist jedes Jahr der Auftritt der Lucia mit ihrem Lichterkranz.

www.kulturscheune-erlaheim.de

9. und 10. Dezember 2017

Weihnachtsmarkt in Wiesensteig

Wer sich aufs Fest einstimmen möchte, der ist hier richtig. Weihnachtliche Musik erklingt und Leckereien verführen zum Probieren.

www.wiesensteig.de, Tel. 0 73 35/9 62 00

10. Dezember 2017

Bisinger Weihnachtsmarkt

Als „Schaufenster des Kunsthandwerks“ wird der Bisinger Weihnachtsmarkt bezeichnet. Die Traditionsveranstaltung ist bekannt für ihre Atmosphäre. Angeboten werden ausschließlich kunsthandwerkliche Arbeiten.

www.zollernalb.com

10. und 17. Dezember 2017

Schlossadvent in Aalen-Fachsenfeld

Kunsthandwerker rücken vor romantischer Kulisse ihre Arbeiten ins rechte Licht: ausgefallene Schmuckstücke, Liköre, fein Gewobenes und vieles mehr. Im illuminierten Schlosshof lässt sich der Appetit stillen.

www.schloss-fachsenfeld.de,
Tel. 0 73 66/92 30 30

15. bis 17. Dezember 2017

Weihnachtsmarkt und „Winter City Open Air“ in Albstadt-Ebingen

Die große Weihnachtspyramide auf dem Kurt-Georg-Kiesinger-Platz ist das Wahrzeichen dieses Weihnachtsmarkts. An allen drei Tagen stellen die Veranstalter ein anspruchsvolles Programm auf die Beine. Das „Winter City Open Air“ beginnt am Samstag um 19 Uhr. Dann betritt die Band „Südlich von Stuttgart“ die Bühne und lässt fetzig-
frohe Weihnachtsklassiker zwischen Pop, Rock und Swing erklingen.

www.albstadt-tourismus.de

15. bis 17. Dezember 2017

Tübinger Weihnachtsmarkt

Allein der Anblick Hunderter geschmückter Weihnachtsmarktstände vor der Fachwerkkulisse der historischen Altstadt ist die Reise nach Tübingen wert. Weihnachtliche Düfte betören die Besucher, und beim Bummeln durch die zauberhafte Budenstadt entsteht ein heimeliges, wohliges Gefühl. An den überwiegend privaten Ständen gibt es ganz viel Selbstgemachtes zu entdecken.

www.tuebingen-info.de

15. bis 17. Dezember 2017

Weihnachtsmarkt Geislingen

Rund um den Kirchplatz bilden liebevoll geschmückte Holzhäuschen ein kleines Weihnachtsdorf. Vor der beleuchteten Altstadtkulisse präsentieren die Aussteller ihr vielfältiges Sortiment. Die umliegenden Gaststätten sowie das Kirchen-Café laden bei einem Stück Kuchen zum Aufwärmen ein und wirken als wohltuende Oasen im vorweihnachtlichen Trubel.

www.geislingen.de, Tel. 0 73 31/24 0

16. und 17. Dezember 2017

Haigerlocher Christkindlesmarkt

In diesen Markt sind viele Krämerstände integriert. Das hat mit seiner Geschichte zu tun. Einst als Krämermarkt gegründet, hat sich der Christkindlesmarkt im Lauf vieler Jahre zu einer Institution entwickelt und seine weihnachtliche Prägung immer weiter ausgebaut.

www.haigerloch.de

16. und 17. Dezember 2017

Kugelmarkt in Heubach

Glasbläser und Glasgestalter aus Lauscha in Thüringen verleihen diesem Weihnachtsmarkt ein besonderes Flair. Sie entführen das Publikum in die zauberhafte Welt von Glitzer und Glas. Besucher entdecken an den Ständen zudem handwerklich gefertigte Waren und Geschenkartikel wie Schmuck, Filzunikate, Näharbeiten und vieles mehr.

www.heubach.de, Tel. 0 71 73/18 10

Die wichtigsten Veranstaltungen im Überblick

Dezember

Bis 10. Dezember 2017

chocolART– Schokoladen-Festival
in Tübingen

Schokoladen-Spezialisten aus aller Welt verwöhnen die Besucher mit Köstlichkeiten. Das Festival zählt mittlerweile zu den 100 beliebtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands, wie die Deutsche Zentrale für Tourismus festgestellt hat. Sage und schreibe 80 Tonnen Schokolade haben mehr als 100 Chocolatiers im vergangenen Jahr verkauft. Pralinenkurse, Verkostungen, Kakaomalerei und vieles mehr bietet das Programm. Der Startschuss fällt am 5. Dezember.

www.chocolart.de, Tel. 0 70 71/2 57 00 69

Bis 18. März 2018

„Stankowski und die Pausa“ in Mössingen

Anton Stankowski war einer der herausragenden Grafik-Designer des 20. Jahrhunderts. Völlig neue Ausdrucksformen brachte der Pionier hervor. Bekannt sind vor allem seine Logos für die Deutsche Bank, für Viessmann und SEL. Stankowski arbeitete auch als Maler, Fotograf und Autor. Die Ausstellung in der Tonnenhalle im Pausa-Quartier gewährt einen Einblick in das Schaffen des Künstlers. Geöffnet ist mittwochs und sonntags von 14 bis 17 Uhr.

www.moessingen.de, Tel. 0 74 73/37 01 55

Bis 8. April 2018

„Goldblattkreuze – Glaubenszeichen der Alamannen“ in Ellwangen

Wertvolle Goldblattkreuze der Alamannen ziehen in dieser Ausstellung die Blicke auf sich. Die Kreuze stammen größtenteils aus dem 7. Jahrhundert und dienten als Schmuck für Leichentücher. Anhand von neuen Funden unter anderem in Lauchheim und im Ostalbkreis wiesen Experten nach, dass die Menschen solche Grabbeigaben im Dorf selbst angefertigt haben.

www.alamannenmuseum-ellwangen.de,

Tel. 0 79 61/96 97 47

Bis 20. Mai 2018

„Fromm und frei – von Christen, Pietisten und Querdenkern“ in Mössingen

Wie sich das Glaubensleben in Mössingen und im Steinlachtal im Lauf der Jahrhunderte verändert hat, darum geht’s in dieser Ausstellung. Anlass ist ein bedeutendes Jubiläum: Vor 500 Jahren wurde der Grundstein für die Mössinger Peter- und Paulskirche gelegt. Somit fällt dieses Jubiläum mit den Feierlichkeiten zum Lutherjahr zusammen. Geöffnet ist die Ausstellung in der Kulturscheune mittwochs von 14 bis 22 Uhr und sonntags von 14 bis 18 Uhr.

www.moessingen.de, Tel. 0 74 73/27 20 12

Bis 30. September 2018

Krippen aus Glas und Porzellan
im Krippenmuseum Oberstadion

Das Sammlerehepaar Hergesell aus dem Bergischen Land hat für diese 10. Sonderausstellung rund 130 Krippen aus kostbaren Porzellan- und Glasarbeiten zusammen- gestellt. „Aus Feuer und Erden“ lautet der Titel. Weihnachtliche Darstellungen in mittelalterlichen Kirchenfenstern werden die Besucher ebenfalls in ihren Bann ziehen.

www.oberstadion.de, www.krippen-museum.de, Tel. 0 73 57/9 21 40

8. Dezember 2017 bis 26. Januar 2018

„Melchinger Winterreise“
im Theater Lindenhof Melchingen

Es geht um Heimatlosigkeit, um Fremdheit: Peter Härtling hat in diesem Stück eigene Erfahrungen mit dem Thema Entwurzelung verarbeitet. Besucher erwartet ein Theaterspaziergang mit starken Bildern, Poesie und Musik inmitten der Winterlandschaft der Schwäbischen Alb und in der Melchinger Theaterscheune. Premiere feiert die Neuauflage am 8. Dezember um 15 Uhr, weitere Termine auf der Internetseite.

www.theater-lindenhof.de

8. Dezember 2017 bis 18. Februar 2018

Ausstellung Ottmar Hörl
„Zwischen Himmel und Erde“ in Balingen

Mit Ottmar Hörl stellt einer der ideenreichsten deutschen Konzeptkünstler und Bildhauer in Balingen im Museum Zehntscheuer aus. „Zwischen Himmel und Erde“ lautet der Titel der Ausstellung. Der vielfach ausgezeichnete Künstler, zugleich Professor an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, steht für radikale avantgardistische wie konsequente Konzepte. Vor allem seine Großprojekte mit seriellen Skulpturen im öffentlichen Raum machten ihn auf der ganzen Welt bekannt.

www.stadthalle.balingen.de

9. Dezember 2017

Remstaler Weintreff in Schwäbisch Gmünd

Winzer und Weinbaugenossenschaften aus dem Remstal präsentieren Spitzenweine im Festsaal des Kulturzentrums Prediger. Die Veranstaltung zieht ein breites Publikum an, denn das Remstal ist weit über die Landesgrenzen hinaus für seine herausragenden Weine, seine moderne Weinkultur und seinen traditionsreichen Weinbau bekannt.

www.schwaebisch-gmuend.de,

Tel. 0 71 71/6 03 42 50

9. und 10. Dezember 2017

Mineralien-, Fossilien-, Schmuck- und
Edelsteinbörse in Albstadt-Tailfingen

Edle Schmuckstücke, faszinierende Mineralien und Fossilien sowie glänzende Edelsteine sind in der Zollern-Alb-Halle zu sehen. Mehr als 60 Aussteller aus dem In- und Ausland sind vertreten. Zahlreiche Mineralien- und Fossiliensammler aus der Region zeigen Prachtstücke, die sie selbst gefunden und präpariert haben. Das Staatliche Museum für Naturkunde Stuttgart lädt zu einer Sonderschau ein.

www.albstadt-tourismus.de

9. Dezember 2017 bis 7. Januar 2018

SIG on Ice in Sigmaringen

Schlittschuhbegeisterte nehmen wieder gute vier Wochen lang eine eigens für sie aufgebaute Eisfläche in Beschlag. Besucher können unterhalb des Schlosses Sigmaringen auf einer Fläche von 14 auf 30 Metern ihre Runden drehen. Gastronomen locken mit Leckereien, und ein Unterhaltungsprogramm beschert den Gästen kurzweilige Stunden.

www.sigmaringen.de, Tel. 0 75 71/10 62 24

10. und 17. Dezember 2017

Weihnachtsführungen auf

Schloss Sigmaringen

Besucher erhalten im festlich dekorierten Schloss Einblicke in Räume, die der Öffentlichkeit sonst verborgen bleiben. Experten erzählen, wie die Menschen in früherer Zeit auf dem Schloss Weihnachten gefeiert haben, welche Bräuche sie pflegten und woher diese Traditionen kommen. An allen drei Adventssonntagen steht ausschließlich die Führung „Der Advent in festlichem Gewand“ auf dem Programm.

www.schloss-sigmaringen.de,

Tel. 0 75 71/72 92 30

10. Dezember 2017

Fackellauf auf den Aichelberg

Der Fackelzug mit Höhenfeuer ist als Begrüßung der Wintersonnwende zu verstehen. Besinnliche Stimmung entfaltet sich im Schein der Fackeln und des Feuers. Besucher lauschen den Liedern des Posaunenchors oder einer schönen Geschichte. Zum Aufwärmen gibt‘s Punsch oder Glühwein. Der Fackelzug startet um 17 Uhr.

www.aichelberg.de, Tel. 0 71 64/80 09 50

10. Dezember 2017

Benefizkonzert „Aalener Kammerchor meets Brasstissimo“ am Ipf

Zu einem festen Bestandteil des weihnachtlichen Kulturprogramms unterm Ipf gehören seit Jahren die Benefizkonzerte des Lions Club Ostalb-Ipf. In diesem Jahr gastiert dort der Kammerchor Aalen zusammen mit dem Chor Brasstissimo aus Lauchheim. Liebhaber der Chormusik dürfen sich auf ein hochwertiges Klangerlebnis freuen.

www.events-am-ipf.de, Tel. 0 73 62/80 10

10. Dezember 2017

Alpenländischer Advent in Deggingen

Die Wallfahrtskirche Ave Maria bietet die perfekte Kulisse für dieses Konzert. Passend zum zweiten Advent erklingen in der Barockkirche traditionelle Adventslieder und feine Stubenmusikstücke aus dem Allgäu und aus Oberschwaben, dargeboten vom Ensemble „Saitenmusik Kronwitter“. Die vier Musiker beherrschen das Zusammenspiel von Hackbrett, Zither, Harfe, Kontrabass und steirischer Harmonika perfekt.

www.reservix.de, www.deggingen.de,

Tel. 0 73 34/52 04

10. bis 17. Dezember 2017

Die Artothek in Hechingen

Alle Bürger sind eingeladen, sich Kunst ins Haus zu holen – auf Leihbasis. Die Artothek überlässt Interessierten für ein Jahr Kunstwerke und ermöglicht so eine intensive Auseinandersetzung mit Neuem. Besucher der Ausstellung können auch Werke kaufen. Die Artothek findet in diesem Jahr in der Villa Eugenia in Hechingen statt.

www.zollernalbkreis.de, Tel. 0 74 33/92 11 45

10. Dezember, 16., 17. und 24. Dezember 2017

Nikolaus- und Christkindlesfahrten
mit dem Dampfzug

Das Wichtigste vorab: Fahrgäste sollten für alle Dampfzugfahrten unbedingt reservieren.

Der historische Dampfzug, eine Schmal-
spurbahn aus dem Jahr 1904, verkehrt am zweiten Adventssonntag zwischen Amstetten und Oppingen. Eine besonders schöne Aussicht genießen Fahrgäste von den offenen Plattformen der Eisenbahnwagen.

Der Dampfzug der Schwäbischen Alb-Bahn bricht am 10. Dezember ab Münsingen und am 17. Dezember ab Engstingen zu seinen traditionellen Nikolausfahrten auf. Mit großem Hallo begrüßen die Gäste stets den Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht. Kinderaugen leuchten, wenn sich der Sack mit den Geschenken öffnet.

Das Bratapfelzügle der Schwäbischen Alb-Bahn startet am 16. Dezember und zuckelt durchs winterliche Schmiechtal. Eigens für die Bratapfelzügles-Fahrgäste kreieren Musiker jedes Jahr ein Adventskonzert, das in der Schmiechener Kirche aufgeführt wird.

Am Heiligen Abend fährt das Christkindleszügle der Schwäbischen Alb-Bahn Mün- singen durchs winterliche Schandental. Die Zugfahrt wird den Kleinen das Warten auf die Bescherung erleichtern. Das Christkind und der Pelz-Märte begleiten die Reisenden, und sie bringen das Weihnachtslicht nach Münsingen. Rechtzeitig zum Gottesdienst, zur Bescherung und zum Festmahl sind alle Fahrgäste zurück.

www.albbaehnle.de, Tel. 0 73 31/79 79

www.alb-bahn.com, Tel. 0 73 81/5 01 75 56

17. Dezember 2017

„Lebendige Bilder zur Weihnacht“
in Marbach

Reiter und ihre Pferde lassen bei zwei außergewöhnlichen Gottesdiensten Bilder entstehen, die auf ergreifende Weise die Freude über Jesu Geburt widerspiegeln. Die „Lebendigen Bilder zur Weihnacht“ gehen auf eine Idee von Ursula Bogner-Kühnle zurück. Dieses Jahr sind Pater Anselm Grün und der Flötist Hans-Jürgen Hufeisen mit von der Partie. Die 900 Plätze in der großen Reithalle des Haupt- und Landgestüts Marbach sind immer schnell ausgebucht. Veranstalter ist die evangelische Kirchengemeinde Dapfen.

www.pfarramt-dapfen.de

17. Dezember 2017

„Weihnachten mit Blechschaden“
in Sigmaringen

Die mehrfach ausgezeichneten Blechbläser der Münchner Philharmoniker lassen ein Weihnachtskonzert in der Stadthalle erklingen, das in kein Raster passt. Die Musiker sind um keinen Spaß verlegen und spielen ihre Stücke mit einer Virtuosität, die im In- und Ausland das Publikum begeistert.

www.stadthalle-sigmaringen.de,
Tel. 0 75 71/10 64 50

24. Dezember 2017 bis 2. Februar 2018

Krippenweg und Krippenausstellungen
in Ellwangen

„Kommt, lasset uns sehen“: Dieses Motto begleitet Besucher, die an verschiedenen Stationen in Kirchen, Kapellen und im Schlossmuseum Krippendarstellungen besichtigen, etwa in der Basilika und in der evangelischen Stadtkirche. Die Pfarrkirche Mater Dolorosa und die Jakobuskirche in Hohenberg reihen sich in den Krippenweg ein, ebenso die Wallfahrtskirche Schönenberg. Diese Krippenausstellungen sind ganzjährig geöffnet.

www.ellwangen.de, Tel. 0 79 61/8 43 03

31. Dezember 2017

Silvesterkonzert in Laichingen

Die Stadtkapelle Laichingen verspricht ihrem Publikum zum Jahresausklang ein fantastisches Hörerlebnis. In bester Spiellaune und auf gewohnt hohem Niveau beschließen die Musiker das Jahr. Das Konzert beginnt um 16 Uhr auf dem Laichinger Marktplatz.

www.laichingen.de, Tel. 0 73 33/8 50

Januar

6. Januar bis 10. Januar 2018

„Kalter Markt“ in Ellwangen

Hufe klappern, Pferde wiehern, Krämer bevölkern die Innenstadt: Der Kalte Markt ist in Ellwangen nicht nur für Pferdeliebhaber ein Muss. Die Ursprünge dieses Marktes reichen mehr als tausend Jahre zurück. Immer am Montag nach dem Dreikönigstag strömen die Menschen zur Pferdeprämierung und zum traditionellen Reiterumzug. Bis zu 400 aufwendig geschmückte Pferde werden einzeln oder im Gespann durch die Straßen geführt. Den Umzug gestalten Reitvereine, Bauern und Pferdebesitzer, Bürgergarden und Musikkapellen.

www.ellwangen.de, Tel. 0 79 61/8 43 03

11. Januar 2018

Reutlinger Mutscheltag

Seit hunderten Jahren feiern die Reutlinger immer am Donnerstag nach dem Drei-
königsfest Mutscheltag. Sie huldigen der Mutschel, ihrem traditionellen, sternförmigen Gebäck, das aus einem mürben Hefeteig besteht und mit acht Zacken versehen ist. Zwar verkaufen Bäcker in verschiedenen württembergischen Städten Mutscheln. Doch die wahre Mutschel mit ihrer typischen Sternform gibt’s nur in Reutlingen.

www.tourismus-reutlingen.de,
Tel. 0 71 21/93 93 53 53

13. Januar, 3. und 24. Februar,
10. März 2018

Alb-Gold Winterlauf-Cup 2018

Freizeitläufer, ambitionierte Hobbyläufer und Laufprofis schätzen die Winterlaufserie gleichermaßen. Sie nutzen die Läufe als Trainingsanreiz und um ihre Kondition in der dunklen Jahreszeit zu überprüfen. Es stehen jeweils drei Strecken zur Wahl. Der Winterlauf-Cup findet am 13. Januar und 24. Februar in Reutlingen, am 3. Februar in Pliezhausen und am 10. März in Trochtelfingen statt.

www.alb-gold.de

13. Januar bis 4. März 2018

Eis-Arena in Schwäbisch Gmünd

Schlittschuhbegeisterte gehen ihrem Hobby mitten in der historischen Innenstadt nach: Sieben Wochen lang bleibt die Stadtwerke- Eis-Arena auf dem oberen Marktplatz geöffnet. Auf einer Fläche von 300 Quadratmetern drehen Besucher ihre Runden. Die Arena öffnet täglich von 13 bis 20 Uhr.

www.schwaebisch-gmuend.de,

Tel. 0 71 71/6 03 42 50

21. Januar 2018

Narrensprung Ulm

Peitschenschwinger und Musiker in Kettenhemden ziehen vorbei, und auch die bestens gelaunten Zuschauer erscheinen in fantasievollen Kostümen: Wenn der
ULMzug am Münster startet, feuern mehr als 10 000 Fans die Zünfte mit ihren jeweiligen Narrenrufen an. Etwa 8 000 Hästräger und Musiker aus dem schwäbisch-alemannischen Raum, aus der Schweiz, Liechtenstein und Österreich bringen die Stadt zum Beben.

www.tourismus.ulm.de

26. Januar bis 4. Juni 2018

Greifvogel-Ausstellung in Münsingen

Sie besitzen scharfe Krallen, einen nach unten gebogenen Schnabel und exzellente Augen: Die Rede ist von Rotmilanen, Wiesenweihen und vielen anderen Greifvögeln. Sonst sind sie nur aus der Ferne zu sehen. In der virtuellen Ausstellung zoomen sich Besucher interaktiv ganz dicht an die faszinierenden Vögel heran. Präparate und Mitmach-Aktionen ergänzen die Entdeckungsreise. Der Ornithologe Luis Sikora lädt auf 26. Januar zu einem Vortrag über heimische Greifvögel ein.

www.biosphaerenzentrum-alb.de,
Tel. 0 73 81/93 29 38 31

26. bis 28. Januar 2018

Landschaftstreffen in Kiebingen

Zwei Ereignisse nimmt die Butzenzunft Kiebingen zum Anlass für ein großes Fest am letzten Januarwochenende: Das Landschaftstreffen der Fasnetslandschaft Neckar-Alb richtet die Zunft mit viel Engagement aus, gleichzeitig feiert sie ihr 50-jähriges Bestehen. Brauchtumsabende, die Fasnetsmesse und ein großer Umzug bilden den Rahmen fürs närrische Treiben.

www.butzenzunft.narrentreff.de

28. Januar 2018

Fasnetsumzug Altstadt Tübingen

Über das „Mordsgeschrei und Toben und Wüten“ in der Stadt beschwerte sich Herzog Christoph vor rund 450 Jahren. Wie ihm wohl der Fasnetsumzug heute gefallen würde? Alljährlich machen 85 Narrenzünfte mit mehr als 40 Guggenmusik- und Lumpenkapellen Tübingen unsicher.

www.rosecker-fasnetsclub.de,
Tel. 0 70 71/40 04 26

Februar

3. und 4. Februar 2018

Internationales Guggenmusiktreffen in Schwäbisch Gmünd

Schrägtonmusiker übernehmen wieder für zwei Tage das Regiment in Schwäbisch Gmünd. 19 Guggenkapellen mit mehr als 800 Musikerinnen und Musikern aus der Schweiz, dem Fürstentum Liechtenstein und Deutschland spielen in der ältesten Stauferstadt. Das Fasnetsspektakel zieht jedes Jahr tausende Gäste an.

www.schwaebisch-gmuend.de,
Tel. 0 71 71/6 03 42 50

8. bis 13. Februar 2018

Fasnet in Rottenburg

Wenn Hexen in grauslichen Masken mit fürchterlichem Geheul das Feuer umtanzen und grimmige Ahlande die Stadt stürmen, dann zeigt die schwäbisch-alemannische Fasnet, was in ihr steckt. In Rottenburg pflegen die Narren mit Inbrunst ihre Traditionen. Vom „Schmotzigen Donnerstag“ bis zum Aschermittwoch reiht sich eine Veranstaltung an die nächste, und nicht allein die Narren lieben diese schaurig-lustige Zeit.

www.narrenzunft-rottenburg.de,
Tel. 0 74 72/91 62 36

10. Februar 2018

Fasnetsumzug in Wernau

Schaulustige säumen die Straßen, wenn mehr als 2 500 Hästräger und Guggamusiker durch die Stadt ziehen. Narren aus ganz Baden-Württemberg treffen sich zum Umzug in Wernau, und sogar Fasnetsfreunde aus der Schweiz reihen sich in die fröhliche Karawane ein. Start ist um 14 Uhr.

www.wernauer-narren.com,

Tel. 0 71 53/5 59 96 07

11. Februar 2018

Fasnetsumzug in Donzdorf

Engagierte Bürger entwerfen und bauen die Motivwagen für den Gaudiwurm in Eigenregie. Fast 20 Wagen schlängeln sich nach rheinischem Vorbild durch die Stadt – und das Publikum jubelt. 2 500 Mitwirkende und zahlreiche Musikgruppen verbreiten beste Stimmung. Den besonderen Reiz dieses Umzugs macht die eigenwillige Mischung aus schwäbisch-alemannischen und rheinischen Elementen aus.

www.donzdorfer-fasnet.de, Tel. 0 71 62/92 20

11. Februar 2018

Historischer Brunnensprung
in Munderkingen

Die Brunnenspringer dürfen alle Mädchen küssen. Vielleicht stehen deshalb so viele Namen auf der Warteliste. Immer im Anschluss an den Fasnetsumzug zelebriert Munderkingen den Brauch: Zwei Auserwählte tanzen auf dem Brunnenrand, sprechen einen Trinkspruch – und springen ins Wasser. Nur junge Männer sind als Brunnenspringer zugelassen, und sie sollten sich einer robusten Gesundheit erfreuen, denn das Wasser ist kalt.

www.munderkingen.de, Tel. 0 73 93/59 80

11. bis 13. Februar 2018

Schömberger Bolanes

Auf Außenstehende wirkt das Schauspiel, als sei in Schömberg das Chaos ausgebrochen. Bis zu 600 Hästräger bevölkern den Marktplatz, und keiner von ihnen steht still. Doch alles hat seine Ordnung: Die Hästräger führen den Tanz der Schömberger Narren auf. Der Bolanes (Polonaise) findet drei Mal während einer Fasnet statt: Am Sonntag im Anschluss an den Umzug vom Plettenberg zum Marktplatz um 14 Uhr, am Rosenmontag um 10.31 Uhr und am Dienstag um 11 Uhr.

www.nz-schoemberg.de

12. Februar 2018

Rosenmontagsumzug in Westerheim

Ausgelassen feiert man in Westerheim die fünfte Jahreszeit. Am Rosenmontag steuern die Bürger auf den Höhepunkt der Fasnet zu, denn dann startet der traditionelle Umzug. Rund 100 Zünfte und Vereine legen sich ins Zeug, um die zahlreichen Besucher zu begeistern. Gegen 13.30 Uhr setzt sich der Umzug in Bewegung, und danach feiert der ganze Ort weiter.

www.westerheim.de, Tel. 0 73 33/96 66 10

13. Februar 2018

Pferdemarkt Geislingen

Warm- und Kaltblutpferde, Ponys, Esel und Gespanne ziehen beim Pferdemarkt die Blicke auf sich. Kein Pferdefreund verpasst das Schaulaufen der stolzen Tiere, und vor der Prämierung ist die Spannung mit Händen zu greifen. Seit 1918 lädt die Stadt immer am Faschingsdienstag dazu ein.

www.geislingen.de, Tel. 0 73 31/24 0

ab 18. Februar 2018

Ostereiermarkt in Dapfen

Wachteleier mit Blumen- und Tiermotiven gibt’s zu bestaunen, ferner marmorierte Sprucheier, die mit Bibelversen beschriftet sind. Es sind bemalte Puteneier ausgestellt sowie Brauchtumseier, die man mit einer persönlichen Widmung versehen kann. Diese Vielfalt geht auf den unermüdlichen Einsatz vieler fleißiger Helfer zurück. Der Markt wird mit einem Festgottesdienst am 18. Februar um 9.45 Uhr eröffnet. Die Ausstellung ist dann täglich bis Karfreitag von 11 bis 17 Uhr zu sehen.

www.pfarramt-dapfen.de, Tel. 0 73 85/10 10

ab 23. Februar 2018

Ausstellungseröffnung Ostereimuseum
in Erpfingen

Alles dreht sich ums Ei – und das seit 25 Jahren. So lange steht das Ostereiermuseum im alten Erpfinger Schulhaus bereits Besuchern offen. Den Austausch zwischen Kunsthandwerkern und Gästen sieht das Museum als Herzstück seiner Arbeit. Gruppen können bei Sonderführungen das ganze Museum für sich alleine buchen – und unter vielen Sprachen wählen: Das Museum bietet Führungen auf Schwäbisch, Deutsch, Englisch, Französisch und sogar Russisch an.

www.ostereimuseum.de, Telefon 0 71 28/7 74

23. Februar 2018

Märzenanstich in der
Brauereiwirtschaft in Berg

Als es noch keine technische Kühlung gab, brauten die Brauer vor Beginn der wärmeren Jahreszeit nochmals ein Bier mit höherer Stammwürze und mehr Hopfen. Die Berg Brauerei hält an dieser Tradition fest. Sie kreiert fürs Frühjahr eine herzhafte Bierspezialität aus drei verschiedenen Malz- und zwei Hopfensorten.

www.bergbier.de, Tel. 0 73 91/77 17 10

März

2. und 3. März 2018

Primelaktion in Rottenburg

Als kleines Dankeschön erhalten Passanten auf dem Marktplatz einen bunten Frühlingsgruß: Geschäftsleute verschenken Primeln, entweder direkt oder in Form von Gutscheinen. Die Aktion ist mit dem langen Einkaufsfreitag (bis 22 Uhr) verbunden.

www.hgv-rottenburg.de

2. bis 5. März 2018

Märzenmarkt in Kirchheim unter Teck

Auf dem Vergnügungspark mit seinen Fahrgeschäften und Buden können Unternehmungslustige von Freitag an jede Menge Spaß haben. Einzelhändler öffnen am Sonntag ihre Geschäfte und locken zahlreiche Besucher in die Fachwerkstadt. Ein weiterer Höhepunkt des Märzenmarktes folgt am Montag: Rund 200 Händler bestücken den großen Krämermarkt in der Fußgängerzone.

www.kirchheim-teck.de, Tel. 0 70 21/50 25 55

2. bis 25. März 2018

Reutlinger Mundart-Wochen

Frei nach dem Motto „Wir können alles außer Hochdeutsch“ lassen Künstler drei Wochen lang in Reutlingen den Dialekt hochleben. Bekannte Dichter, Komiker und Musiker schwätzen, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Mit dabei ist Dieter Baumann, der sich als Lebensläufer, Blogger und Kabarettist einen Namen gemacht hat.

www.mundartgesellschaft-wuerttemberg.de, Tel. 0 71 21/48 76 46

3. und 4. März 2018

Filderstädter Pferdemarkt in Bernhausen

Nicht nur Pferdeliebhabern geht das Herz auf, wenn sich all die fein herausgeputzten Pferde und Gespanne von ihrer schönsten Seite zeigen. Die Besitzer fiebern stets der Prämierung auf dem Festplatz entgegen – das war in der 95-jährigen Geschichte des Marktes nie anders. Traditionell veranstalten Krämer ihren Markt parallel am Samstag. Tags drauf folgt ein Schauprogramm in der Reithalle Emerland in Filderstadt-Sielmingen.

www.filderstadt.de, Tel. 07 11/7 00 32 84

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Wir bitten Sie darum, sich gegebenenfalls beim Veranstalter über geänderte Termine oder Öffnungszeiten zu informieren.