Allgemeine Geschäftsbedingungen zu Abonnements

Diese AGB gelten für alle Abonnements der Alblust. Vertragspartner des Kunden ist jeweils die GEA Publishing und Media Services GmbH & Co. KG, Burgplatz 5, 72764 Reutlingen, vertreten durch Valdo Lehari jr. (nachfolgend: Alblust).

Der Allgemeine Teil sowie die Allgemeinen Schlussbestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Abonnements der Alblust.

I. Allgemeine Bestimmungen für Alblust-Abonnements

1. Beschreibung der Dienste
Die Alblust (das Schwäbische Alb Magazin) ist als gedruckte Ausgabe im Abonnement erhältlich. Die Zustellung erfolgt frei Haus. Etwaige Mängel in der Zustellung sind der Alblust unverzüglich anzuzeigen.

2. Vertragsschluss/Lieferbeginn

2.1 Die Bestellung eines Abonnements erfolgt durch die Übersendung des ausgefüllten Bestellformulars über das Internet, schriftlich per Post, Fax oder E-Mail. Die Bestellung ist bindend.

2.2 Bei Bestellung eines Abonnements über die Webseite www.alblust.de hat der Kunde nach dem Ausfüllen des Bestellformulars die Möglichkeit, die eingegebenen Daten vor einer verbindlichen Bestellung nochmals zu überprüfen. Die Bestellung wird erst durch die Bestätigung des Buttons ‚Zahlungspflichtig bestellen‘ verbindlich abgegeben. Davor kann der Bestellvorgang jederzeit beendet werden. Für den Abschluss des Bestellvorganges ist zusätzlich erforderlich, dass der Kunde im dafür vorgesehenen Kästchen bestätigt, dass er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung der Alblust akzeptiert. Ohne Ankreuzen kann der Bestellvorgang nicht abgeschlossen werden.

2.3 Der Vertrag zwischen der Alblust und dem Kunden kommt erst zustande, wenn die Alblust dem Kunden den Auftrag bestätigt hat, spätestens mit der Aufnahme der Lieferung.

2.4 Die Alblust ist berechtigt, Bestellungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

2.5 Ohne ausdrückliche Zustimmung der Alblust kann das Abonnement während der Vertragslaufzeit nicht von dem Kunden an einen Dritten übertragen werden.

2.6 Lieferbeginn ist der im Auftrag genannte Termin, sofern die Bestellung rechtzeitig im Verlag eingegangen und von der Alblust bestätigt werden konnte. Teilt der Kunde bei seiner Bestellung keinen Terminwunsch mit, beginnt die Lieferung zum nächstmöglichen Termin.

2.7  Für Nichtlieferungen oder verspätete Lieferungen, die ohne Verschulden des Verlages oder in Folge von höherer Gewalt eintreten, wird nicht gehaftet.

2.8 Eine Unterbrechung der Abo-Lieferung ist nicht möglich.

3. Preise/Fälligkeit

3.1 Es gelten die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses jeweils aktuellen Bezugspreise.

3.2 Die Preise für das Abonnement beinhalten die jeweils gesetzlich gültige Mehrwertsteuer.

3.3 Als Zahlungsarten werden Bankeinzug und Rechnung akzeptiert.

3.4 Abonnementgebühren sind im Voraus zu entrichten. Die Zahlung erfolgt immer für das laufende Kalenderjahr.

3.5 Sollte während der Vertragszeit eine Erhöhung des Bezugspreises eintreten, so ist der vom Zeitpunkt der Erhöhung an gültige Bezugspreis zu entrichten. Für den Zeitraum einer Vorauszahlung ist der bereits bezahlte Bezugspreis garantiert.

4. Rechte an den Inhalten

4.1 Die Alblust und seine Vertragspartner behalten sich sämtliche Urheber- und sonstigen Schutzrechte vor.

4.2 Die Nutzung der Alblust ist nur für eigene Zwecke erlaubt. Eine Nutzung zu kommerziellen Zwecken ist ausdrücklich untersagt.

5. Haftung

5.1 Die Haftung der Alblust für Schäden, die aus leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen resultieren, ist ausgeschlossen, sofern nicht Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betroffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind. Unberührt bleibt ferner die Haftung für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht). Bei einer leicht fahrlässigen Verletzung einer Kardinalspflicht ist der Schadensersatzanspruch beschränkt auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden.

5.2 Soweit eine Haftung der Alblust ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen der Alblust.

6. Datenschutz
Hinsichtlich der Erhebung, Speicherung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten gilt unsere Datenschutzerklärung.

7. Widerrufsbelehrung

7.1 Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, Abonnementverträge binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Ihnen die erste Ausgabe zum Abruf bereitgestellt wurde oder an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (GEA Publishing und Media Services GmbH & Co. KG, Burgplatz 5, 72764 Reutlingen, Telefon: 07121 / 302-555, Telefax: 07121-302-556, E-Mail: vertrieb@alblust.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. einem mit der Post versandten Brief, einem Telefax oder einer E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das hier hinterlegte Musterwiderrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Für die Einzelkäufe besteht kein Widerrufsrecht.

7.2 Folgen des Widerrufs

Wenn Sie einen Abonnementvertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren und Prämien / Prämien unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an GEA Publishing und Media Services GmbH & Co. KG, Burgplatz 5, 72764 Reutlingen, zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren und Prämien / Prämien nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, der Eigenschaften und der Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

8. Kündigung

8.1 Abbestellungen sind jederzeit möglich. Um die nächst erscheinende Ausgabe kündigen zu können, muss die Kündigung spätestens 2 Wochen vor Erscheinen eingegangen sein.

8.2 Befristete Abonnements enden automatisch und bedürfen keiner gesonderten Abbestellung.

8.3 Die Alblust behält sich vor, das Abonnement einseitig zu kündigen.

8.4 Das beiderseitige Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt.

9. Kontaktmöglichkeiten

Der Kunde hat die Möglichkeit, den Alblust-Leserservice telefonisch, schriftlich oder online unter www.alblust.de in Anspruch zu nehmen.

II. Allgemeine Schlussbestimmungen

1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, soweit nicht zwingende verbraucherschützende Vorschriften des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthaltsort hat, vorrangig anwendbar sind.

2. Im unternehmerischen Verkehr ist Gerichtsstand der Sitz der Alblust. Die Alblust bleibt daneben berechtigt, Ansprüche bei einem anderen gesetzlich zuständigen Gericht geltend zu machen.

3. Sollte eine Bedingung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Die Parteien einigen sich schon jetzt, die unwirksame Regelung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Sinn der ersetzten Regelung möglichst nahe kommt. Dies gilt auch, falls sich dieser Vertrag als lückenhaft oder undurchführbar erweisen sollte.

Stand: August 2020