Tipps & Termine

Die wichtigsten Veranstaltungen im Überblick

    Bis 2. Februar 2020

    Ausstellung „reclaim context – Bauhaus Studio 100“ im Studio HfG Ulm

    100 Jahre nach seiner Gründung gehen vom Bauhaus noch immer Impulse aus. Viele Designer und Künstler beziehen sich auf Entwürfe und Haltungen dieser ersten deutschen Hochschule für Gestaltung. Das Ulmer Studio HfG präsentiert nun Projekte von rund 40 Gestaltern aus dem Jubiläumsjahr: Designobjekte, Kunstwerke sowie Arbeiten, die die Trennung zwischen Kunst und Design überwinden.

    www.museumulm.de

    Tel. 07 31/1 61 43 01

    Bis 2. Februar 2020

    Ellwanger Krippenweg

    Stadt und Umgebung verwandeln sich in ein kleines Paradies für alle, die Freude an Krippen haben. Die Kunstwerke stammen aus verschiedenen Epochen. Zu bestaunen gibt es etwa ein herrliches Krippen-Diorama in der Wallfahrtskirche Schönenberg. Im Kreuzgang der Basilika St. Vitus ist eine sogenannte Arme-Leute-Krippe aus dem Jahr 1998 ausgestellt. Krippen, die unter Anleitung des Künstlerpfarrers Sieger Köder in Handarbeit gestaltet worden sind, entdecken Besucher in den Nachbarorten Rosenberg und Hohenberg.

    www.ellwangen.de

    Bis 1. März 2020

    Eis-Arena in Schwäbisch Gmünd

    Nach der Schule oder der Arbeit noch ein paar Runden auf dem Eis drehen? Acht Wochen lang ist das mitten in der historischen Innenstadt möglich. Die Stadtwerke-Eis-Arena auf dem oberen Marktplatz bietet 300 Quadratmeter Schlittschuhvergnügen und ist täglich von 13 bis 20 Uhr geöffnet. 

    www.schwaebisch-gmuend.de

    Tel. 0 71 71/6 03 42 50

    bis 1. März 2020

    Damien Deroubaix „Headbangers Ball part 3: Alte Meister (Komödie)“ in Reutlingen

    Der 1972 geborene Damien Deroubaix fordert in seinen Malereien, Druckgrafiken und Installationen den Betrachter heraus, sie lassen ein Gefühl des Unbehagens und der Vertrautheit aufsteigen. Das Kunstmuseum Spendhaus zeigt seine zwischen Hochkunst und Trash angesiedelte Kunst, die von den grundlegenden Fragen der Menschheit handelt.

    www.kunstmuseum-reutlingen.de

    Tel. 0 71 21/3 03 23 22


    bis 1. März 2020

    Ausstellung „Aus dem Museumsdepot“ in Mössingen

    Wie sah eigentlich der Alltag der Menschen vor 100 Jahren aus? Welche Tiere wurden genutzt? Womit spielten die Kinder früher? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das Museum Kulturscheune, das zwischen den wechselnden stadthistorischen Ausstellungen immer wieder ein besonderes Format präsentiert: Einblicke in das Museumsdepot. 

    www.moessingen.de

    Tel. 0 74 73/37 01 52

    bis 7. März 2020

    Alb-Gold Winterlauf-Cup 2020

    Die beliebte Winterlaufserie für jedermann startet in die nächste Runde. An vier Terminen – in Reutlingen (11.1. und 15.2.), Pliezhausen (25.1.) und Trochtelfingen (7.3.) – können sich Läuferinnen und Läufer über die dunkle Jahreszeit fit halten. Der Winterlauf-Cup ist eine Plattform für Freizeitläufer, ambitionierte Hobbyläufer und Laufprofis, um ihre Kondition zu überprüfen und einen Trainingsanreiz zu schaffen. Dabei stehen drei Strecken stehen zur Wahl.

    www.winterlauf.alb-gold.de

    Tel. 0 71 24/9 29 11 55

    bis 19. April 2020

    „UnterWasserWelt“ in Heidenheim

    In eine Unterwasserlandschaft verwandelt das Kunstmuseum den Ausstellungssaal – mit einem U-Boot mittendrin. Wer zur Tauchfahrt startet, kann die Welt unter Wasser aus ganz verschiedenen Blickwinkeln wahrnehmen. Die spektakuläre Installation präsentiert das Kunstmuseum Heidenheim anlässlich seines 30-jährigen Bestehens. 

    www.kunstmuseum-heidenheim.de

    Tel. 0 73 21/3 27 48 10

    bis 20. September 2020

    Ausstellung „Kontraste im Dialog, Neue Holzschnitte 2019“ in Mössingen

    Großformatig und farbintensiv sind die Holzschnitte von Klaus Herzer aus dem Jahr 2019, die aktuell im Holzschnitt-Museum in Mössingen-Öschingen gezeigt werden. Daneben sind auch einige Motive aus früheren Jahren zu sehen. Durch Gegenüberstellung von Bildern, die sich in Farbe, Form oder Thema unterscheiden, werden Kontraste sichtbar. Einige Werke erzeugen auch eine Spannung in sich selbst.

    www.holzschnittmuseum.de

    1. Februar 2020

    Gosbacher Nachtumzug

    Drei Wochen vor dem eigentlichen Fasnetswochenende um Punkt 18.01 Uhr geht es los. Dann ziehen Löwen, Hexen und andere Gestalten mit Guggenmusiken und Schalmeien durch Gosbachs Straßen. Gut 60 Gruppen veranstalten ein buntes, ohrenbetäubendes Spektakel. Anschließend wird im Zelt und in der Halle weitergefeiert. Ein Shuttlebus-Service bringt die Besucher aus verschiedenen Orten der Region zum Nachtumzug und sicher wieder nach Hause.

    www.nachtumzug.breithutgil.de

    Tel. 0 73 35/18 42 40

    7. bis 9. Februar 2020

    Orchideentage in Neu-Ulm

    Ein Hauch von Frühling mitten im Winter: Wenn es draußen noch kalt und wenig freundlich ist, verwandelt sich das Neu-Ulmer Kongresszentrum Edwin-Scharff-Haus in ein tropisches Blumenparadies aus Tausenden Orchideenblüten. Aus Nah und Fern reisen Fachleute und Orchideenfreunde an, um die neuesten Zuchtergebnisse, wertvollsten Arten und schönsten Arrangements zu präsentieren und zu bewundern. Man kann dort auch Orchideen kaufen.

    www.tourismus.ulm.de

    Tel. 07 31/70 50 50 55

    9. Februar 2020

    Fasnetsumzug in Tübingen

    Rund 400 Jahre hat es gedauert, bis sich in Tübingen wieder närrisches Leben regte. 1565 hatte Herzog Christoph „den heidnischen Unfug“ mit „Mordsgeschrei und Toben und Wüten“ nämlich verboten. Doch erst seit 1996 findet die protestantische Stadtbevölkerung wieder richtig Gefallen daran, mit den Narren in großem Stil durch die Straßen der Universitätsstadt zu ziehen. Heute machen 80 Zünfte mit mehr als 3.500 Hästrägern die Altstadt unsicher, darunter die historisch verbürgten Tübinger Raupa, Schwarze Männle und Närrele, aber auch viele Zünfte aus der Region.

    www.tuebingen-info.de

    15. Februar 2020

    Fasnet-Event der Feuerhexen Balingen

    Der Fackelumzug mit Guggenmusiken, Hexen, Dämonen, Landschaftsfiguren, Garden und Mottogruppen startet um 18.66 Uhr am Rathaus und bahnt sich den Weg durch die Innenstadt bis zum Messegelände. Rund 60 Gruppen, 1.800 Hästräger und 6.000 Zuschauer werden dabei erwartet. Im Anschluss sind alle Umzugsbesucher eingeladen, den großen Brauchtumsabend in der Volksbankmesse zu feiern. Dort findet bereits ab 13.33 Uhr die Kinderfasnet statt.

    www.feuerhexen-balingen.de

    15. und 16. Februar 2020

    Internationales Guggenmusiktreffen in Schwäbisch Gmünd

    Schrägtonmusiker übernehmen für zwei Tage das Regiment in der ältesten Stauferstadt.  Zahlreiche Guggenkapellen mit Musikerinnen und Musikern aus der Schweiz, dem Fürstentum Liechtenstein und Deutschland kommen hier zusammen. Das Fasnetsspektakel zieht Tausende Gäste an, zumal sich Schwäbisch Gmünd längst als Mekka der Guggenmusik einen Namen gemacht hat.

    www.schwaebisch-gmuend.de

    Tel. 0 71 71/6 03 42 50

    15. bis 17. Februar 2020

    Großes Narrentreffen in Tuttlingen-Nendingen

    Am Freitagabend beginnt das große Narrentreffen des Freundschaftsrings Schwarzwald Baar Heuberg im Tuttlinger Stadtteil Nendingen. Den Auftakt macht der traditionelle Brauchtumsabend mit „Häsvorstellung“ (Erklärung der Narrenkleider und ihrer Bedeutung). Am Samstagabend findet ein zweiter Brauchtumsabend statt. Sonntagnachmittag startet der große Festumzug um 13.30 Uhr mit 5.000 Hästrägern.

    www.nz-nendingen.de

    20. Februar 2020

    Glombiger Donnerstag in Ehingen

    Ausnahmezustand in Ehingen: Am schmutzigen oder glombigen Donnerstag steht das normale Leben still. Die Narren treiben ihr fröhliches Unwesen und Faschingsbegeisterte schmeißen sich in kreative Kostüme.

    www.ehingen.de

    Tel. 0 73 91/50 30

    22. Februar 2020

    Faschingsumzug in Kerkingen

    Sobald der dreifache Schlachtruf „Ruabagoischdr – RuHaZu“ erschallt, gibt’s kein Halten mehr: Kerkingen tanzt und lacht im zwölften Jahr durch die Straßen. Unter der Regie der Ruaba Hafa Zunft findet der Faschingsumzug nach dem Gumpendonnerstag von 14 Uhr an statt. Das fröhliche Fest mit rund 1.500 Narren und mehreren Tausend Zuschauern setzt sich danach im beheizten Zelt fort.

    www.ruhazu.de

    Tel. 01 60/90 26 02 75

    22. Februar 2020

    Großer Fasnetsumzug in Wernau

    Die Narrenrufe der farbenfrohen Gruppen, die aus ganz Baden-Württemberg und sogar der Schweiz anreisen, schallen durch die Stadt: Mehr als 2.500 Hästräger und Guggamusiker sind ab 14 Uhr auf der närrischen Route unterwegs.

    www.wernauer-narren.com

    Tel. 0 71 53/5 59 96 07

    23. Februar 2020

    Fasnetsumzug in Donzdorf

    Dieser Gaudiwurm gilt als einzigartiges Spektakel im süddeutschen Raum, denn der bunte Fasnetzug erinnert an den rheinischen Karneval. Man darf also wieder auf die fast 20 großen Motivwagen gespannt sein. Sie sind von heimischen Gruppen entworfen und gebaut worden. Zahlreiche Musikgruppen begleiten das närrische Treiben.

    www.donzdorfer-fasnet.de

    Tel. 0 71 62/92 20

    23. Februar 2020

    Fasnetsumzug mit historischem Brunnensprung in Munderkingen

    Die Brunnenspringer dürfen alle Mädchen küssen. Dafür müssen sie vorher ins eiskalte Wasser springen. Immer im Anschluss an den Fasnetsumzug zelebriert Munderkingen den uralten Brauch: Zwei Auserwählte tanzen auf dem Brunnenrand, sprechen einen Trinkspruch, zerschmettern ihre Becher – und springen ins Wasser. Nur junge Männer sind als Brunnenspringer zugelassen. Nachdem sie sich wieder aufgewärmt haben, feiern sie mit allen anderen die Fasnet.

    www.munderkingen.de

    Tel. 0 73 93/59 80

    23. Februar 2020

    Fasnet in Rottenburg

    Wenn Hexen auf dem Marktplatz unter fürchterlichem Geheul das Feuer umtanzen, dämonisch aussehende Ahlande durch die Stadt stürmen und lustige Bogges Possen reißen, dann zeigt die schwäbisch-alemannische Fasnet, was in ihr steckt. In Rottenburg pflegen die Narren mit Inbrunst ihre Traditionen. Beim großen Umzug am Sonntag begeistern Narrenzünfte aus der schwäbisch-alemannischen Vereinigung, Gastzünfte, Spielmanns- und Fanfarenzüge, Musikvereine, Guggamusiker, Fasnetskapellen und viele bunte Laufgruppen die Besucher.

    www.narrenzunft-rottenburg.de

    23. bis 25. Februar 2020

    Schömberger Bolanes

    Auf Fremde wirkt das Schauspiel, als sei Schömberg völlig verrückt geworden. Bis zu 600 Hästräger bevölkern den Marktplatz und hüpfen scheinbar chaotisch herum. Doch alles hat seine Ordnung: Die Hästräger führen den Tanz der Schömberger Narren auf. Der Bolanes (Polonaise) ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und findet drei Mal während der Fasnet statt: Am Sonntag im Anschluss an den Umzug vom Plettenberg zum Marktplatz um 14 Uhr, am Rosenmontag um 10.31 Uhr und am Dienstag um 11 Uhr.

    www.nz-schoemberg.de

    24. Februar 2020

    Rosenmontagsumzug in Schloßberg

    Die Wintergeister müssen sich endgültig verabschieden, dafür sorgen die Burgnarren Schloßberg-Flochberg. Beim traditionellen Umzug an Rosenmontag lassen sie Konfetti regnen und erweisen ihrem Ruf alle Ehre. Viele Hundert Zuschauer genießen das närrische Treiben in den Straßen, das die mehr als 70 Gruppen mit rund 1.200 Teilnehmern bieten.

    www.burgnarren-ev.de

    24. Februar 2020

    Rosenmontagsumzug in Wiesensteig

    „Goißa raus – mäh! Hexa send – zäh! Narragruaß – bäh!“. So lautet der ungewöhnliche Schlachtruf der Filstalhexen und Tälesgoißa an Rosenmontag, dem Höhepunkt der Wiesensteiger Fasnet. Bevor um 14.01 Uhr der Narrenumzug beginnt, kann man sich auf dem Fasnetsmarkt vergnügen. Wer danach noch Kondition hat, feiert in den Straßen, Wirtschaften sowie im Narrenzelt weiter.

    www.fgwiesensteig.de

    Tel. 0 73 33/9 57 88 87

    25. Februar 2020

    Fasnetsumzug in Schwäbisch Gmünd

    Bis ins späte Mittelalter reicht die Tradition dieses Umzugs zurück, und sehr erfolgreich hat die Arbeitsgemeinschaft Gmünder Fasnet das Brauchtum zu neuem Leben erweckt. Etwa 80 Gruppierungen – Guggenkapellen, Motivwagen, Hexen- und Musikgruppen – schlängeln sich durch die Gassen der Gmünder Innenstadt. Anschließend werden beim Kehraus im Hof des Kulturzentrums Preise für die besten Beiträge verliehen.

    www.schwaebisch-gmuend.de

    www.gmender-fasnet.de

    25. Februar 2020

    Historisches Bräuteln in Sigmaringen

    Wenn den Narren andernorts am Faschingsdienstag die Puste ausgeht, dreht Sigmaringen noch einmal richtig auf. Beim Bräuteln werden alle jungverheirateten Männer unter Trommeln und Pfeifen auf einer Stange um den Marktbrunnen getragen. Dabei werfen sie Brezeln, Orangen, Süßigkeiten, Wurst und Wecken unter das fröhlich tanzende närrische Volk. Der uralte Brauch entstand im 16. Jahrhundert, nachdem der Fürst verboten hatte, Gesellen in den Stadtbrunnen oder die Donau zu werfen.

    www.vetter-guser.de

    28. Februar bis 2. März 2020

    Märzenmarkt in Kirchheim unter Teck

    Los geht’s bereits am Freitag mit dem Vergnügungspark auf dem Ziegelwasen. Am 1. März locken die Einzelhändler mit einem verkaufsoffenen Sonntag in die Fachwerkstadt, bevor am Montag der große Krämermarkt mit 200 Händlern in der Fußgängerzone stattfindet.

    www.kirchheim-teck.de

    Tel. 0 70 21/50 25 55

    29. Februar bis 8. März 2020

    Ausstellung „fdf – für die familie“ in Tübingen

    Mode, Kosmetik, Wellness, Haushalt, Freizeit, Wohnen und Einrichten, Bauen, Renovieren und Energietechnik. Wer sich für die neuesten Trends interessiert, kann sich auf der größten Endverbrauchermesse im Großraum Neckar-Alb/Südwürttemberg-Hohenzollern informieren. Rund 400 Firmen stellen ihre Produkte in 19 Hallen vor – ein Querschnitt durch das regionale Wirtschaftsleben. Mit einer Modelleisenbahnanlage und der Juniors Welt ist die Schau für die ganze Familie attraktiv. Diesjähriger Themenschwerpunkt liegt auf der e-Mobilität.

    www.ausstellung-tuebingen.de