Tipps & Termine

Die wichtigsten Veranstaltungen im Überblick

    Derzeit sind die Museen leider noch geschlossen, aber wir hoffen, dass sich das bald ändert und man die Ausstellungen wieder besuchen kann. Bis dahin bleibt nur die Möglichkeit, sich auf den Webseiten umzuschauen, auf denen manche Museen Einblicke in die Ausstellungen geben.

    bis 6. Juni 2021

    „Ein Woodstock der Ideen – Joseph Beuys, Achberg und der deutsche Süden“ in Ulm

    In der Ausstellung zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys steht er nicht nur als Künstler, sondern auch als politische Person im Fokus und seine besonderen Beziehungen zum deutschen Südwesten. So bezog er den Filz für seine Objekte aus Giengen an der Brenz. Beleuchtet werden diese Beziehungen mit Briefen, Ton-, Bild- und Filmdokumenten aus dem Beuys-Archivs des Publizisten und Verlegers Rainer Rappmann in Achberg.

    www.museumulm.de

    Tel. 07 31/1 61 43 30

    bis 4. Juli 2021

    „Eberhard Weber. Colours of Jazz“ in Esslingen

    Esslingen, die Heimatstadt des Bassisten Eberhard Weber, präsentiert erstmals umfassend das Schaffen des großen deutschen Jazzmusikers. Zu erleben sind im Stadtmuseum im Gelben Haus der legendäre Elektrobass, Originalobjekte, Konzerte und Filme sowie Aufnahmen mit verschiedenen Bands und Musikern.

    www.museen-esslingen.de

    Tel. 07 11/35 12 32 40

    bis 4. Juli 2021

    „Dieter Krieg. Sei still – Malerei“ in Heidenheim

    Dieter Krieg (1937–2005) zählt zu den radikalsten Malern seiner Generation. Das Werk des Künstlers, der an der Kunstakademie Düsseldorf gelehrt hat, ist geprägt von Eigenständigkeit.

    www.kunstmuseum-heidenheim.de

    Tel. 0 73 21/3 27 48 10


    bis 4. Juli 2021

    „Karin Sander“ in Tübingen

    Karin Sander hat über die letzten vier Jahrzehnte einen ganz eigenen künstlerischen Standpunkt in der Tradition des Postminimalismus entwickelt. Mit seismografischem Gespür reagiert sie auf alltägliche, architektonische, institutionelle oder gesellschaftliche Gegebenheiten und verändert diese mit subtilen Eingriffen. Immer entfalten ihre Werke, die formal die Strenge des Minimalismus atmen, auch eine unerwartete Poesie. Ihre vielfach ausgezeichneten Arbeiten waren schon im Museum of Modern Art in New York und San Franzisco und im Whitney Museum in New York zu sehen.

    www.kunsthalle-tuebingen.de

    Tel. 0 70 71/9 69 10

    bis 25. Juli 2021

    „Unser Ding – Objekte als Spiegel der Institutsgeschichte“ – Ausstellung in Tübingen

    Die Ausstellung im Schloss Hohentübingen zeigt Dinge, die Studierende während einer von Alblust-Autor Wolfgang Alber und Joachim Kallinich geleiteten Übung im Archiv des Ludwig Uhland Instituts (LUI) aufgespürt und beschrieben haben. Die Ausstellung ist Teil der Veranstaltungsreihe „50 Jahre Empirische Kulturwissenschaft Tübingen“.

    www.uni-tuebingen.de

    bis 12. September 2021

    „Stein.Kunst.Welten. Eine Lego-Fan-Ausstellung“ in Hechingen

    Das Hohenzollerische Landesmuseum zeigt in Kooperation mit dem Stuttgarter Verein „Schwabenstein 2×4 e.V.“ besondere Kreationen aus den bunten Steinen. Darunter das Kolosseum, eine Mittelalteranlage und als regionales Highlight die Villa Eugenia als Lego-Modell.

    www.hzl-museum.de, Tel. 0 74 71/94 01 87

    bis 19. September 2021

    „Architektierisch – Bauten von Mensch und Tier“ in Ulm

    Die interaktive Ausstellung im Edwin Scharff Museum vermittelt auf spannende Art und Weise die Faszination des Bauens. Tiere erklären, wie sie Nester oder Gruben bauen und wie sie im Vergleich zu uns Menschen mit möglichst wenig Energie oder Fläche auskommen. Kinder können auch selbst zur Tat schreiten und Brücken oder Baumhäuser aus verschiedenen Baumaterialien erschaffen.

    www.edwinscharffmuseum.de/kindermuseum

    Tel. 07 31/70 50 25 55

    bis 19. September 2021

     „Ziemlich beste Freunde – Hans Thuar und August Macke“ in Ulm

    Die Ausstellung im Edwin Scharff Museum rückt Leben und Werk zweier expressionistischer Künstler in den Fokus, die in Köln Nachbarsjungen waren und durch eine besondere Freundschaft miteinander verbunden sind. Beide waren auch gleichermaßen fasziniert von den japanischen Holzschnitten, die Vater Thuar in seiner Grafiksammlung verwahrt.

    www.edwinscharffmuseum.de

    Tel. 07 31/70 50 25 55

    bis 3. Oktober 2021

    „Kriegsende! Kriegsende? – Reutlingen nach 1945“

    Die Ausstellung zeigt Objekte aus dem Bestand des Heimatmuseums und Fotos aus dem Stadtarchiv. Kombiniert mit Zitaten aus Tagebüchern und Briefen wird die Nachkriegszeit mit Unsicherheit, existenzieller Not, aber auch mit Aufbruchsstimmung sichtbar.

    www.reutlingen.de/heimatmuseum

    Tel. 0 71 21/3 03 20 50

    bis 3. Oktober 2021

    „Ins Licht – Highlights der Gemäldesammlung“ in Reutlingen

    Die von Museumleiterin Ina Dinter kuratierte Ausstellung wirft einen neuen Blick auf die Gemäldesammlung des Kunstmuseums.

    www.kunstmuseum-reutlingen.de

    Tel. 0 71 21/3 03 23 22

    bis Oktober 2021

    „500 Jahre klösterliche Braukunst“ in Zwiefalten

    Zu ihrem 500. Geburtstag lädt die Brauerei Zwiefalter zu einer audiovisuellen Ausstellung in das Peterstor Museum ein. Mit historischen Bildern und Exponaten, alter Reklame, Video-Installationen und Interviews mit Zeitzeugen nimmt sie Besucher mit auf eine Reise in die Vergangenheit.

    www.zwiefalter.de

    bis Ende Oktober 2021

    „Der Ur-Großmutter unter den Rock geschaut“ in Pfullingen

    Die Sonderausstellung im Württembergischen Trachtenmuseum zeigt Schätze aus Wäscheschrank und Wäschetruhen aus der Zeit um 1900. Es gibt schöne, pragmatische und skurrile Exponate zu sehen: Stillhemden, Korsetts, Hemdhosen und Unterhosen (Stehbrunzhosen). 

    www.pfullingen.de

    bis 31. Oktober 2021

    Fotoausstellung „Wilde Alb“ in Giengen-Hürben

    Rauschende Wasserfälle, spitze Felsen und tiefe Höhlen – über drei Jahre waren die Naturfotografen und -fotografinnen für das Fotoprojekt „Wilde Alb“ unterwegs und haben die wilden Seiten der Alb festgehalten.

    www.hoehlenerlebniswelt.de

    Tel. 0 73 24/98 71 46

    bis Oktober 2021

    „Urban Safari – Natur findet Stadt“ in Sontheim an der Brenz

    Die Wanderausstellung der Akademie für Natur- und Umweltschutz und der öffentlichen Naturschutzzentren Baden-Württemberg informiert darüber, welche Tiere urbane Lebensräume mit den Menschen teilen und „undercover“ in den Städten leben. Anschauliche Exponate laden zum Mitmachen und Staunen ein.

    www.sontheim-brenz.de

    Tel. 0 73 25/170

    bis 19. Dezember 2021

    „Nierentisch und Petticoat – Die 1950er-Jahre in Mössingen“

    Kein Jahrzehnt nach dem Zweiten Weltkrieg veränderte Mössingen grundlegender als die 1950er-Jahre. In der örtlichen Textilindustrie kam der wirtschaftliche Aufschwung, für die vielen Neubürger entstanden neue Wohnsiedlungen und in den Haushalten zog allmählich der „Wohlstand für alle“ ein. Die Ausstellung im Museum Kulturscheune geht der Frage nach, wie die Mössinger dieses Jahrzehnt zwischen „Nierentisch und Petticoat“ erlebt haben. 

    www.moessingen.de

    Tel. 0 74 73/27 20 12

    13. Juni bis 11. Juli 2021

    „Stefan Rohrer“ in Nürtingen

    Die Ausstellung in der Kreuzkirche zeigt Werke von Stefan Rohrer, der zu den erfolgreichsten Bildhauern seiner Generation im Südwesten gehört. In seinen Werken verwandelt er Autos, Motorroller und andere Fahrzeuge in fantastisch rasante Raumgebilde.

    www.nuertingen.de

    Tel. 0 70 22/7 53 47

    18. Juni bis 28. November 2021

    Dualraum. Rauminstallation von Nikolaus Koliusis in Aalen

    Blau versinnbildlicht Sehnsucht und Ruhe, den weiten Himmel ebenso wie das Wasser. Der Künstler Nikolaus Koliusis verwandelt das Foyer im Rathaus mit einer blauen, schwingenden Folie in einen „Dualraum“.

    www.aalen-tourismus.de

    Tel. 07 3 61/52 23 58

    ab 20. Juni 2021

    „Ins Licht – Highlights der Gemäldesammlung“ in Reutlingen

    Vera Leutloff, Wilhelm Laage, Alice Haarburger, Dieter Mammel, Riccarda Gregor-Grieshaber und Franz von Lenbach: Gemälde von Kunstschaffenden des 19. bis 21. Jahrhunderts, die für gewöhnlich im Museumsdepot hängen, werden im Kunstmuseum Reutlingen Spendhaus in ein neues Licht gerückt.

    www.kunstmuseum-reutlingen.de

    Tel. 0 71 21/3 03 23 22

    7. bis 19. August 2021

    World Press Foto Ausstellung in Balingen

    Die rund 150 Gewinnerbilder des diesjährigen World Press Photo Contest sind in der Balinger Stadthalle zu sehen. Drei Wochen lang besteht die Gelegenheit, die Welt mit anderen Augen zu sehen, denn hinter jedem der Bilder verbirgt sich eine Geschichte – eine, die es sich zu kennen lohnt.

    www.vhs-balingen.de

    Tel. 07 4 33/90 80 17