Schlafstadl by Schreinerei Rothenbacher

Der Duft der Zirbe

In einem Alpenhotel hat manch einer vielleicht schon mal in einem Bett aus Zirbenholz geschlafen: Das Öl der Zirbel soll den Schlaf positiv beeinflussen. In Justingen wachsen die Bäume zwar nicht, aber Rolf Rothenbacher, der sich schon länger mit dem Thema „gesunder Schlaf“ beschäftigt, beschafft das Holz selbst aus Österreich und verarbeitet es in seinem „Schlafstadl“ zu Bettgestellen. Auch mit Zirbenspänen gefüllte Einschlafkissen stellt er her und weil das Holz zudem antibakteriell wirkt, hat der Schreiner daraus schon eine Brotbox gedrechselt (Brotbox ab 245 Euro, Bettgestell ab 2.200 Euro).