Foto: Trust

Seit 1. Juni 2017 im Handel

Alblust Sommerausgabe 2017

 

Die neue Ausgabe von Alblust, die am 1. Juni erscheint, widmet sich dem Schwerpunktthema Rad – mit Tipps für tolle Touren und Geschichten über Menschen, die sich in besonderer Weise mit dem Fahrrad beschäftigten.

Hier direkt einen Blick in die Sommerausgabe werfen! 

Radeln auf der Alb kann ganz schön anstrengend sein. Gerade ihre Topographie macht sie aber auch zum beliebten Ziel: So gibt es knackige Rennen, wie etwa den Albtrauf-Marathon in Gruibingen, und anspruchsvolle Single-Trails, wie in Albstadt. Beides sind Themen der Sommerausgabe von Alblust, die am 1. Juni erscheint und das Fahrrad in den Mittelpunkt stellt.  Leser finden darin viele Tipps für Touren und das E-Bike, das die Fahrt übers Mittelgebirge erleichtert, spielt ebenfalls eine Rolle.

Dass Radfahren für manche ein besonderes Glück ist, erfährt man bei Gert Wiedemann, der Räder für Kranke und ihre Bedürfnisse anpasst. Der Technikhistoriker Hans-Erhard Lessing erklärt, was ihn an Karl Drais, der vor 200 Jahren das Ur-Fahrrad erfunden hat, besonders fasziniert. Wo heute Neues entwickelt wird, kann man beim Bad Uracher Bremsenspezialisten Magura sehen. Sogar Künstler beschäftigen sich mit Fahrrädern: Gustav Mesmer, der Ikarus vom Lautertal, hat vom Fliegen geträumt und ihnen Flügel verliehen.

Um Menschen, die einen Traum verwirklichen, geht es auch beim Besuch auf Burg Katzenstein: Ein Ehepaar hat sie gekauft und ein Ausflugsziel daraus gemacht. Hinter dem Film „Genkingen – ein schwäbisches Volksmärchen“ steckt ebenfalls eine fantastische Idee: Als Hommage an den Regisseur Roman Herzog und seinen Film „Fitzcarraldo“ zieht ein ganzes Dorf an einem Strang – und ein Boot den Berg hinauf. Mit viel Fantasie geht auch Susanne Hinkelbein ans Werk: In einem Dorf auf der Alb hat die Komponistin künstlerische Freiheit gefunden und neben Opern und Bühnenmusiken auch Theaterstücke geschrieben.  

Außerdem stellt die Ausgabe Menschen vor, die eine alte Tradition wieder aufleben lassen: Zwei Schwestern, die auf ihrem Acker Färberpflanzen anbauen, und die Weberin, die diese für ihre Kunst nutzt. Beim Sensenmähkurs geht es ebenfalls um Wissen, das früher selbstverständlich war. Eine seltene Tradition pflegt das Lamm in Neidlingen: Das Lokal hat noch eine richtige Wirtshausbühne, auf der regelmäßig gespielt wird. Michael Hipp vom Gasthof Sonne, der direkt am Donauradweg liegt, stellt ein Gericht vor, das Kraft für weitere Touren gibt. Exotischer duftete es in Hechingen: Dort werden Falafeln, die Kichererbsenbällchen der arabischen Küche, gebacken, und an Imbissstände und Läden in ganz Deutschland geliefert.

Inhalt der Sommerausgabe 2017

Landpartie Ausflüge und Aktivitäten

  • Elektrisierend! Von Münsingen mit dem Pedelec durchs Biosphärengebiet
  • Das reinste Kinderspiel: Auch auf der Alb findet man leichte, aber erlebnisreiche Radtouren
  • Herr und Knecht:  Burg Katzenstein steckt voller kurioser Geschichten
  • Klasse Trasse: Dort radeln, wo einst die Bahn von Göppingen nach Gmünd fuhr
  • Trails am Trauf: Albstadt baut sein Angebot für Mountainbiker aus

Älbler Macher und Originale

  • Die Glücksräder: Gert Wiedemanns Räder geben kranken Menschen ein Stück Freiheit
  • Von der Alb in die Südsee: Iris Klein, die fest in Itzelberg verwurzelt war, lebt heute in Vanuatu
  • Nicht zu bremsen: Magura aus Bad Urach gilt als Edelschmiede für Fahrradbremsen
  • Der Marathon-Mann: Albert Boslers anspruchsvolles Mountainbike-Rennen in Gruibingen

Flurstück Feld, Wald, Wiese

  • Reine Schönfärberei: In Bichishausen wird die alte Tradition der Färberpflanzen gepflegt
  • Grün vor Liebe – Tiere der Alb: Die Zauneidechse braucht ihr Sonnenbad
  • Jetzt ist aber Sense! Bei einem Kurs lernen Neulinge, wie man mit einer Sense umgeht
  • Kräuter und Bräuche – Tipps von Landfrauen: Bio-Landwirtin Christiane Denzel aus Liptingen

Schauplatz Kultur und Leben

  • Von Fantasie beflügelt: Gustav Mesmer, der Ikarus vom Lautertal, ist bekannt für seine Flugräder
  • Herzogs Steilvorlage: Ein Dokumentarfilm wird zur Liebeserklärung an Genkingen
  • „Der größte Erfinder der Goethezeit“: Interview mit dem Drais-Experten Hans-Erhard Lessing
  • Persönliche Note: Die Komponistin Susanne Hinkelbein schätzt die Ruhe auf dem Land
  • Packesel mit Pedal: In Ulm bauen Freiwillige Schrottzu Lastenrädern um

Tafelrunde Essen, trinken, feiern

  • Arabisches von der Alb: In Hechingen stellen zwei Freunde Falafeln für Imbisse und Läden her
  • Ganz schön Hipp: Michael Hipp bringt frischen Wind in den Gasthof Sonne in Fridingen
  • Dinner mit Dylan: Das Lamm in Neidlingen hat noch
    eine richtige Wirtshausbühne

Aushäusig Tipps und Termine

  • Mit Freilichttheater und Festen, Konzerten und Sport-Events ist imSommer viel geboten

Blick in die Sommerausgabe werfen