Foto: Trust

Seit 6. September 2017 im Handel

Um spannende Ausflüge in die Vergangenheit dreht sich die neue Alblust, die am 6. September 2017 erscheint. Sie führen von den Flötenklängen der Eiszeit bis zur Araberherde in Marbach, deren Zucht vor 200 Jahren der König begründet hat.

Hier direkt einen Blick in die Herbstausgabe 2017 werfen! 

Schon die ersten Älbler hatten offenbar Ahnung von Tuten und Blasen: In ihren Höhlen sind Archäologen auf Bruchstücke von 40.000 Jahre alten Flöten gestoßen. Heute erweckt Gabriele Dalferth am Archäopark in Niederstotzingen das musikalische Erbe der Steinzeit wieder: Sie baut Flöten aus Vogelknochen und wenn sie in der Vogelherdhöhle spielt, zieht sie mit zarten Tönen ihre Zuhörer in den Bann. Die Höhle ist eine der sechs Fundstätten der Eiszeitkunst, die im vergangenen Sommer von der Unesco in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurden.

Vergangenheit lässt sich auf ganz sinnliche Weise erfahren. Das zeigt die jüngste Ausgabe von Alblust, die am 6. September erscheint und verschiedene Schauplätze der Geschichte vorstellt. Und davon gibt es viele auf der Schwäbischen Alb – von der Steinzeit bis in die jüngere Vergangenheit. Dass heute im Haupt- und Landgestüt Marbach die berühmte silberne Herde über die Weiden galoppiert und ihre Betrachter fasziniert, ist König Wilhelm I. zu verdanken: Vor 200 Jahren hat er die Araberzucht begründet und es grenzt an ein Wunder, dass sie die Wirren der Geschichte überstanden hat.

Auf der Alb in Lautlingen lag auch der Stammsitz der Familie Stauffenberg: 1943 weilte Claus Schenk Graf von Stauffenberg noch einmal für längere Zeit im Schloss Lautlingen, um eine Kriegsverletzung auszukurieren. Heute erinnert dort eine Gedenkstätte an den Hitler-Attentäter. Mehr über die Geschichte der Industrialisierung und des Bergbaus erfährt man in Wasseralfingen: Eine Grubenbahn bringt Besucher mit Karacho ins Bergwerk „Tiefer Stollen“, wo sogar eine Sprengung für sie inszeniert wird. 

Das Magazin will aber nicht nur Appetit auf Geschichte machen. So gibt es in Ulm eine Familie, die nach alten Rezepten des Großvaters ihren Fisch aus heimischer Quellwasserzucht und aus Schottland räuchert. Was dabei herauskommt, wissen Gourmets und Feinkosthändler zu schätzen.

Dass sich heute unter dem Dach des Schwäbischen Albvereins auch Ungewöhnliches findet, zeigt sich auf der Eninger Weide: Auf einem Parcours wird dort Discgolf gespielt, eine Mischung aus Frisbee und Golf. Mehr über die Schnupperkurse und die Deutsche Discgolf-Meisterschaft, die vom 29. September bis zum 3. Oktober 2017 ausgetragen wird, ist in der Herbstausgabe von Alblust zu lesen.

Inhalt der Herbstausgabe 2017

Schauplatz Kultur und Leben

  • Echo aus der Eiszeit: Gabriele Dalferth erweckt die Musik der Steinzeit zum Leben
  • Edles Erbe: Marbach feiert das 200-jährige Bestehen der Araberzucht
  • Wenn die Drachen erwachen: Die „Albflyer“ laden zu Festen und Drachenworkshops ein
  • Im Schloss der Stauffenbergs:  An den Hitler-Attentäter erinnert in Lautlingen eine Gedenkstätte

Landpartie Ausflüge und Aktivitäten

  • Rostende Riesen: In Tuttlingen sammelt eine Familie ausrangierte Lokomotiven
  • Mit Hund und Grubenfrosch:  Mit der Grubenbahn ins Besucherbergwerk Tiefer Stollen
  • Die Geister der Vergangenheit:  Eine Wanderung bei Burladingen führt zu rätselhaften Spuren
  • Der große Wurf: Auf der Eninger Weide kann jeder das Discgolfen ausprobieren

Älbler Macher und Originale

  • Gut Ding will Wolle haben:  In Hoescheles junger Manufaktur wird auf Oldtimern genäht
  • Hausmeister royal: Aus dem Alltag der Schlossmeister auf Burg Hohenzollern
  • Die vielen Seiten der Teck: Tipps von Landfrauen: Gästeführerin Regina Grünzweig auf Tour

Flurstück Feld, Wald, Wiese

  • Krieg und Frieden: Viele Menschen halten die Erinnerung an das Dorf Gruorn wach
  • Der schöne Lumpensammler: Tiere der Alb: Der Rotmilan ist ein begnadeter Segler
  • Das Rätsel der Teufelsmauer:  Archäologen erforschen den mächtigen Wall bei Heubach
  • Die Römer waren Genießer: Angelika Dörrich über das kulinarische Erbe am Limes

Tafelrunde Essen, trinken, feiern

  • Im Gasthaus der Geschichte: In Wirtshäusern wird getrunken – und Geschichte geschrieben
  • Erfolgreich mit Gemüse: Bernhard Knupfer und sein Slow-Food-Restaurant in Ehingen
  • Im Namen der Nudel: Alles al dente beim Alb-Gold-Kochkurs in Trochtelfingen
  • Altes Rauchtum: Familie Lefrank räuchert Fische nach Opas Rezepten

Aushäusig Tipps und Termine

  • Vom Apfelfest bis zum Weihnachtsmarkt, vom Sportevent bis zum Konzert: Die Herbsttermine im Überblick.

Blick in die Herbstausgabe werfen