Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.e-pages.dk zu laden.

Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmUtcGFnZXMuZGsvcmV1dGxpbmdlcmJlaWxhZ2VuLzQwMiIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJ0cnVlIiB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSI1MDAiPjwvaWZyYW1lPg==

Alblust Frühlingsausgabe 2024

Die grüne Alb

Ob Biobauer, Müllerin oder Förster: Viele in der Region bemühen sich um Nachhaltigkeit. „Grüne Alb“ heißt das Schwerpunktthema der neuen Alblust.

In der Lichtensteinmühle in Honau wird seit über 500 Jahren Mehl hergestellt. Inzwischen haben zwei Schwestern den Betrieb übernommen – und vor einigen Jahren die Regionalmarke „Albgemacht“ mitbegründet, deren Mitglieder Wert auf Artenschutz legen.

„Grüne Alb“ lautet das Schwerpunktthema der Frühlingsausgabe, die Menschen und Initiativen vorstellt, die sich für Umwelt und Natur engagieren. Dazu gehören:

  • Josua Ehrhart, der Quinoa auf der Alb anbaut, und Familie Köhler, die daraus in ihrem Gasthaus „Köhlers Krone“ in Dächingen köstliche Gerichte zubereitet
  • die Fischermühle in Rosenfeld und ihr Netzwerk, zu dem der Schönberghof, die b2-Biomärkte, eine Bio-Staudengärtnerei und der Verein Mellifera gehören
  • das Restaurant „Treibgut“ in Ulm mit seiner genussreichen Küche und seinem grünen Michelinstern
  • die Firma Triqbriq, die in Tübingen Bauziegel aus Altholz herstellt
  • die Förster auf der Ostalb, die den Wald auf die Zukunft vorbereiten
  • der herrliche Rosengarten in Mössingen, der auf einer ehemaligen Mülldeponie gepflanzt ist
  • Carmen Rouhiainen vom Verband der Landfrauen gibt Tipps zur Müllvermeidung

Wie immer gibt’s im Magazin viele Ausflugsideen: Der Wandertipp in der Frühlingsausgabe führt ins Kleine Lautertal bei Herrlingen. Im Kurpark von Bad Sebastiansweiler können Besucher Mammutbäume bewundern, die König Wilhelm I. von Württemberg pflanzen ließ. Im Freilichtmuseum Beuren ist jedes Jahr ein Wanderfotograf zu Gast.

Themen sind außerdem:

  • die deutschlandweit einzigartige Tierbestattungskirche in Albstadt
  • der 1. FC Heidenheim, der als Aufsteiger die Bundesliga aufmischt
  • der Ledigenverein aus Onstmettingen
  • die Band HASA, die für ihr Publikum schwäbische Lyrics mit dem Sound der 1970er-Jahre kombiniert

Darüber hinaus wird die Herkunft des schwäbischen Ausdrucks „em Jescht“ beleuchtet. Mit dem Feldhasen gibt’s eine neue Folge der Tierserie und wie in jeder Ausgabe einen umfangreichen Veranstaltungsteil.

Die Frühlingsausgabe ist seit dem 8. März 2024 im Zeitschriftenhandel und bundesweit im Bahnhofsbuchhandel erhältlich (132 Seiten, 6,50 Euro).