Foto: Trust

seit 1. März 2017 im Handel

Alblust Frühjahr 2017

Die neue Alblust stellt die himmlischen Seiten der Alb vor. Mit einer sportlichen Ordensschwester, einem zaubernden Pfarrer, einem Weltraum-Enthusiasten und vielen weiteren Geschichten von der himmlischen Alb beschäftigt sich die Frühlingsausgabe von Alblust, die am 1. März 2017 erscheint.

Hier direkt einen Blick in die Frühjahrsausgabe werfen! 

In Hayingen verzaubert ein indischer Pfarrer seine Gemeinde, und zwar im wörtlichen Sinn. Im Pfarrgarten in Mössingen wachsen Rosen, die nach starken Frauen benannt sind. In Kreenheinstetten führen die Spuren des wortgewaltigen Predigers Abraham a Sancta Clara ins Dorfgasthaus. Und Wanderer finden ihr Himmelreich bei Schwäbisch Gmünd, wo ein Naturfreundehaus ebendiesen Namen trägt.

Darüber hinaus beleuchtet das Frühjahrsheft weitere Themen, die mit dem Himmel über der Alb zu tun haben. Ein Stück näher sind ihm die Gäste im Baumhaushotel in Rosenberg, wo Kindheitsträume wahr werden. Die Serie „Tiere der Alb“ stellt den Star vor, der ein Wunder des Vogelflugs ist. Die Leser lernen Manfred Grohe kennen, der seine Lieblingslandschaft in vielen Luftaufnahmen festgehalten hat. Ebenso den Planetenweg in Winterlingen, mit dem der Weltraum-Enthusiast Erwin Seßler das All auf die Alb gebracht hat. Himmlische Kräfte, nämlich den Aufwind, nutzt die Kirchheimer Firma Schempp-Hirth für ihre Segelflugzeuge, die sie in Handarbeit herstellt.

Selbst Hand anlegen und einen Korb flechten kann man bei den Kursen der Korbmachermeisterin Monika Frischknecht. Zum Nachkochen eignet sich auch das Fischrezept von Dennis Wiche, der im elterlichen Landhotel Hirsch in Ellwangen am Herd steht. Außerdem wirft Alblust einen Blick in die Familienkelterei „Boller Fruchtsäfte“, die das Obst des Albtraufs zu köstlichen Getränken verarbeitet. Travestiekünstler Fräulein Wommy Wonder alias Michael Panzer stellt auf einem Spaziergang sich und seinen Heimatort Riedlingen vor. Warum die Wiege der Waage in Balingen steht und was das Unternehmen Bizerba damit zu tun hat, ist ebenfalls Thema. Außerdem informiert die Landfrau und Imkerin Helena Fähnle über Honig und gibt Tipps, wie man im Garten den Bienen Gutes tun kann.

Inhalt der Frühjahrsausgabe 2017

Landpartie Ausflüge und Aktivitäten

  • Ein Haus im Himmelreich: Das Naturfreundehaus bei Bargau ist beliebt bei Wanderern
  • Der Mann mit dem großen Mundwerk: Der Prediger Abraham a Sancta Clara stammt aus Kreenheinstetten
  • Eine Weidenarbeit: Korbmachermeisterin Monika Frisch­knecht gibt ihr Wissen in Kursen weiter
  • Ferien im Blätterwald: Die Baumhäuser in Rosenberg wecken Kindheitserinnerungen

Schauplatz Kultur und Leben

  • Von Götzen und guten Geistern: Die Reformation hat in Bad Urach ihre Spuren hinterlassen
  • Der Ritterschlag: Die Höhlen der Eiszeitkunst sollen Unesco-Welterbe werden
  • Das Fräuleinwunder: Mit Michael Panzer alias Fräulein Wommy Wonder durch Riedlingen
  • Im guten Glauben: Die Moschee in Schömberg ist offen für alle Interessierte
  • Hokuspokus von Hochwürden: Der indische Pater Georg predigt, kocht und zaubert in Hayingen

Älbler Macher und Originale

  • Tüftler im Aufwind: Die Kirchheimer Firma Schempp-Hirth und ihre Segelflugzeuge
  • „Sport ist wie ein Gebet“: Schwester Hanna Maria aus Untermarchtal liebt Bewegung
  • Die Wiege der Waag: Seit fünf Generationen stellt Bizerba in Balingen Waagen her
  • Himmlische Heimatkunde: Der Fotograf Manfred Grohe und seine Luftaufnahmen

Flurstück Feld, Wald, Wiese

  • Im Namen der Rose: Das Pfarrerehepaar Dietz zeigt seinen Garten in Mössingen
  • Die fliegende Musikbox/Tiere der Alb: Der Star ist ein vielseitiges Gesangstalent
  • Der All-Wissende: Auf dem Winterlinger Planetenweg geht’s zu Fuß durch die Galaxis
  • Summen und sammeln: Tipps von Landfrauen: Honigexpertin Helena Fähnle aus Zang

Tafelrunde Essen, trinken, feiern

  • Schabbat Schalom! Die jüdische Gemeinde Ulm bereitet das gemeinsame Mahl vor
  • Der Vater als Vorbild: Dennis Wiche vom Ellwanger Landhotel „Hirsch“ hat große Pläne
  • Handverlesen und gepresst: Ein Besuch bei der Familienkelterei Boller Fruchtsäfte

Aushäusig Tipps und Termine

  • Der Kalender ist prall gefüllt mit Ostermärkten und Frühlingsfesten, Konzerten, Kunstausstellungen und Sport-Events.

Blick in die Frühjahrsausgabe werfen